SV Schonstett e.V.

Geschichte

Gründung

Die Fußballweltmeisterschaft '58 in Schweden war das auslösende Ereignis für die Gründung des Sportvereins in Schonstett. Eine Gruppe von fußballbegeisterten Männern um Erich Lohmar hob den SV Schonstett aus der Taufe, der Anfangs lange Zeit nur aus einer Fußballabteilung bestand. In der Gründungsversammlung, die im Oktober 1958 im Gasthaus Heitmayer stattfand, wurde der Vorstand gewählt. Als erster und zweiter Vorstand wurden Erich Lohmar und Josef Bichler eingesetzt. Rudolf Angerer wurde die Kasse anvertraut, während Robert Helma die Aufgabe des Jugendleiters übernahm. Des weiteren legte man sich auf die Vereinsfarben Rot und Weiß in der Versammlung fest. Der Beitritt des Vereins zum Bayerischen Landessportverband wurde am 30.10.1958 vollzogen.Erich Lohmar

Der erste Sportplatz

Die Suche nach einem geeigneten Sportplatz auf dem der junge Verein trainieren konnte stellte sich als sehr schwierig heraus. Einige Plätze wie am Köbelgraben, an der Schule, beim Heitmayer und noch verschiedenen anderen Wiesen im Außenbereich wurden immer wieder verworfen. Der damalige Bürgermeister Angerer löste das Problem schließlich indem er eine Wiese im Bereich Kohlgraben zur Verfügung stellte. Auf dieser Wiese entstand dann endlich der Sportplatz auf dem die Mannschaften trainieren und Spiele austragen konnten. Am 1. Mai 1959 war es dann soweit. Nach der offiziellen Einweihung durch Pfarrer Franz Atzberger fanden die ersten beiden Fußballspiele statt. Beim Spiel der Jugendmannschaften Schonstett und Vogtareuth gab Franz Atzberger selbst den Anstoß. Nach einem 3:1 Sieg unserer Jungs, unterlag unsere Erste (siehe Foto) der Mannschaft aus Söchtenau mit 3:0. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch einen Tanzabend im Gasthaus Heitmayer.

Georg-Loy-Sportplatz

Der Bau

Die großzügige Grundstücksspende (8900 m²) von Georg Loy an die Gemeinde Schonstett, ermöglichte den Bau eines Sportplatzes und Vereinsheimes in Weiher. In die Amtszeit des 1. Vorstands Konrad Benstetter fiel die Planung und Durchführung des Baues sowie die Einweihung der Georg-Loy-Sportanlage. Konrad Benstetter investierte in den Jahren zusammen mit einigen Sportlern und Freunden des Vereins unzählige Stunden seiner Freizeit, um die gefaßten Pläne zu realisieren. Nach mehrjähriger Bautätigkeit entstand eine sehr schöne Sportanlage. Diese Anlage wurde nun seit 1980 von Ludwig Fink mit sehr viel Zeitaufwand in hervorragendem Zustand gehalten.

Einweihung der Sportanlage

Am 27. Juli 1980 wurde die Sportanlage durch Pfarrer Franz Atzberger eingeweiht. Das Spiel der Spiele für den SV Schonstett folgte: SV Schonstett - 1860 München.
Vor über 3000 Zuschauern wurde das Spiel auf dem neuen Sportgelände angepfiffen

Back to top

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen wollen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmung. ... zur Datenschutzbestimmung