SV Schonstett e.V.

U18-Tischtennisjugend des SV Schonstett spielt unentschieden gegen SB Rosenheim

 

Foto: Die Spieler des SV Schonstett und des SB Rosenheim  bei den Doppeln

Eine äußerst spannende und sehenswerte Tischtennis-Begegnung entwickelte sich am Freitag, den 07.02.2020 beim Heimspiel der U18-Tischtennisjugend des SV Schonstett gegen den SB Rosenheim in der Bezirksliga Oberbayern-Ost (Gruppe 1 West).

Thomas Voggenauer, Marinus Bichler, Kilian Hainzl und Benedikt Frank gingen für den SV Schonstett an den Start. Für den SB Rosenheim waren Marius Eiselt, David Hacker, Pascal Bulicz und Hari Pottayil im Einsatz.

Nach den beiden Doppeln zu Beginn der Begegnung stand es 1:1. Thomas Voggenauer und Marinus Bichler konnten dabei ihr Match klar mit 3:1 Sätzen gewinnen.

 Foto: Marinus Bichler vom SV Schonstett in Erwartung des Balls.

Thomas Voggenauer und Kilian Hainzl konnten mit ihren Einzeln den SV Schonstett jeweils in Führung bringen. Der Sportbund Rosenheim glich aber immer wieder aus, so dass es nach den ersten vier Einzeln insgesamt 3:3 stand.

In zwei äußerst spannenden und spielerisch sehenswerten Spielen, gelang es Thomas Voggenauer und Marinus Bichler, den SV Schonstett mit 5:3 in Führung zu bringen.

Der Sportbund Rosenheim gab aber nicht auf und glich durch die Einzelsiege von Hari Pottayli gegen Kilian Hainzl und von David Hacker gegen Benedikt Frank zum 5:5 aus.

 Foto: Kilian Hainzl beim Aufschlag im Match gegen David Hacker.

Beflügelt durch die beiden Siege seiner Kameraden, gelang es Marius Eiselt sogar, den Sportbund mit 6:5 in Führung zu bringen.

Völlig unbeeindruckt davon, rang Thomas Voggenauer in seinem Spiel gegen den in der Begegnung bisher ungeschlagenen Rosenheimer Hari Pottayli diesen mit 3:1 Sätzen nieder und glich damit um 6:6 Gesamtstand aus.

Zwar gelang es Marinus Bichler sein Einzel gegen den Rosenheimer David Hacker zu gewinnen. Da aber Benedikt Frank sein Einzel gegen Pascal Bulicz verlor, ergab sich letztlich der Endstand von 7:7.

Otto Thaller, einer der Trainer der Schonstetter Mannschaft, und beim Spiel vor Ort und hauptverantwortlich, war erstaunt, dass im gesamten Spiel insgesamt 5 Punkte im hinteren Paarkreuz geholt wurden.

Andreas Eisgruber, ebenfalls Trainer der Schonstetter Jugendmannschaften, kommentierte das Spiel im Nachgang wie folgt:

„Nach einer unerwartet guten Saison der ersten Mannschaft peilen wir weiterhin den 2. Platz an. Nachdem wir vor 2 Wochen beim Erstplatzierten TuS Bad Aibling gewinnen konnten, waren wir dieses Mal leider nicht so konstant und mussten uns mit diesem Unentschieden zufriedengeben.
Aber nachdem unser eigentliches Ziel war, die Klasse zu halten, ist ja alles noch in bester Ordnung... und vielleicht patzt der Erste ja nochmal.“

Weitere Details zum Spiel und zur Liga finden sich hier:

https://www.mytischtennis.de/clicktt/ByTTV/19-20/ligen/Bezirksliga-Gruppe-1-West/gruppe/358663/tabelle/gesamt/

[Alle Fotos: SV Schonstett]

 

Back to top

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen wollen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmung. ... zur Datenschutzbestimmung