SV Schonstett e.V.

Fußball-A-Klasse 3: SV Schonstett holt auswärts drei wichtige Punkte beim TSV Soyen

Foto (SV Schonstett): Die Herrenmannschaft beim Aufwärmen vor dem Spiel in Soyen.

Die Herrenmannschaft des SV Schonstett trat am Feiertag (03.10.2019) um 18.30 Uhr beim Tabellenletzten, nämlich dem TSV Soyen an.

Unter Leitung des Schiedsrichters Daniel Baglinski begann das Spiel aus Sicht des SV Schonstett alles andere als optimal.

Die Soyener gingen von Anfang voll zur Sache und beherrschten das Mittelfeld fast nach Belieben, da fast jeder Pass beim eigenen Mitspieler ankam. Auch hohe Bälle oder die sog. "zweiten Bälle" gewannen fasst immer die Soyener. Der Schonstetter Elf gelang es innerhab der ersten 30 Minuten nicht ein einziges Mal einen Schuss auf des Soyener Tor abzugeben.

In der 18. Minute nutzte der TSV Soyen durch Tobias Proksch eine Unkonzentriertheit in der Schonstetter Defensive aus, nachdem er von einem Mitspieler in die Tiefe des Schonstetter Strafraums geschickt wurde und unhaltbar den Ball im Schonstetter Tor unterbrachte. Ärgerlich in diesem Zusammenhang ist, dass der geschilderten Situation ein Abseits von mindestens zwei Soyenern Spielern vorausging. Aber: Schwamm drüber! Die 1:0-Führung des TSV Soyen war mehr als verdient.

Kurz vor der Halbzeit hatte der SV Schonstett einfach nur "Dusel" und Benno Maier konnte einen hohen Ball im Soyener Strafraum per Kopfball zum 1:1-Ausgleich verwandeln, nachdem es dem Soyener Torwart nicht gelungen war, den eigentlich einfachen, hohen Ball zu fangen.

Zusammengefasst zeigte die Schonstetter Mannschaft in der ersten Halbzeit eine sehr schlechte Vorstellung. Spielführer Marcus Rieger versuchte immer wieder, seine Spieler zur Gegenwehr anzuhalten, wurde aber von seinen Kameraden meist enttäuscht. Nur Sergej Aselbor im Tor und "Kampfmaschine" Simon "Osi" Osterloher hatten Normalform.

In der zweiten Halbzeit kam der SV Schonstett nach der Einwechslung von Christoph Obermaier und Johannes Maier etwas besser ins Spiel. Der TSV Soyen ackerte und kämpfte aber weiter und hatte über die ganze zweite Halbzeit des Spiels definitv die überwiegende Zeit den Ball in den eigenen Reihen.

Der Wille auf Seiten der Schonstetter, das Spiel zu gewinnen, war aber jetzt erkennbarer als in der ersten Halbzeit und in der 63. Minute fasste sich Routinier Christoph Obermaier ein Herz und zog aus ca. 30 Metern bei einem aus der Soyener Defensive abgeprallten Ball aufs Soyener Tor ab. Völlig unerwartet landete der Ball im Tor, nachdem der Soyener Torwart den eigentlich haltbaren Ball einfach nicht parieren konnte.

Die Schlussphase war extrem spannend und nichts für Herzkranke, denn die Soyener drängten wieder und wieder aufs Schonstetter Tor und hatten die eine oder andere Chance, die aber Torwart Sergej Aselbor zunichte machen konnte.

Schon in der Nachspielzeit erhielt der Schonstetter Hubert Betzl noch eine gelb-rote Karte.

Weitere Details zum Spiel finden sich unter:

https://www.bfv.de/spiele/027JF9E76O000000VS5489B4VU9HDBC9

Am Samstag, den 05.10.2019 um 15.00 Uhr tritt der SV Schonstett erneut auswärts beim TSV Taufkirchen an. Will man von dort einen Punkt oder sogar drei Punkte entführen, muss man sich auf Schonstetter Seite definitiv kämpferischer und konzentrierter zeigen als beim TSV Soyen.

Back to top

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen wollen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmung. ... zur Datenschutzbestimmung