SV Schonstett e.V.

Schonstetter-Reserve mit knapper 2:1 Niederlage beim ASV Rott II

Ein lediglich dezimierter Kader, durch Verletzungen, Urlauber, Schichtlern, etc. hervorgerufen, musste gestern, gegen eine sehr starke Rotter Mannschaft leider eine knappe 2:1 Niederlage einstecken.

Bereits vor der Partie war für viele Akteure und Fans aus Schonstett klar – das wird heute mit einem Dreier beim ASV Rott II wohl eher nichts werden. Lediglich zwölf einsatzfähige Spieler rund um Kapitän Balthasar Elpelt traten die Reise zu der Auswärtspartie an. Taktikfuchs Andi Otter, der in dieser Partie seit langem wieder selbst agieren musste, hatte aber anscheinend die richtige Marschroute vorgegeben und die Mannschaft taktisch einwandfrei eingestellt. In einem konsequenten 3-4-3 Spielsystem wurden die Rotter immer wieder zu Fehlern im Spielaufbau gezwungen und die meist hoch geschlagenen Bälle reihenweise von der Schonstetter Defensive abgepflückt. Die Ömercikoglu-Schützlinge vom ASV fanden so in der ersten halben Stunde, gegen diese kompakt agierend und vor allem aufopferungsvoll kämpfende Schonstetter Mannschaft, absolut kein Rezept um aus den sich bietenden unzähligen Chancen ein Tor zu erzielen. So kam es wie es kommen musste. Bringst Du die Dinger vorne nicht rein kassierst Du sie eben dann hinten. Nach einer Ballstafette aus dem Halbfeld über Simon Osterloher und dem agilen Alex Witte kam schlussendlich das Spielgerät zu Andi Otter. An der Strafraumgrenze angelangt steckte dieser sehr überlegt die Kugel auf den durch-startenden Jerry Ilenjiokei der Alexander Schwimmer im Rotter-Kasten keine Chance lies. 1:0 für Schonstett. Rott war bedient ... leider nicht lang. Lediglich 2 Zeigerumdrehungen hat es gedauert bis der Ausgleich fiel. Ein Freistoß wurde zu kurz abgewehrt und schon zappelte die Kugel im Netz. Mit dem 1:1 ging es dann in die Pause. In der gesamten zweiten Hälfte der Partie war Rott die bessere Mannschaft. Hier zeigte sich das Fehlen der vielen Schonstetter Spieler ganz extrem. Nach einem fatalen Fehler der Schonstetter Defensive lies Leonhard Rinser in der 57. Minute dem überragenden Tobi Dirnecker im Schonstetter Tor aber keine Chance und erzielte die 2:1 Führung für das Heimteam. Rund drei Minuten vor dem Ende wäre die Schonstetter-Truppe dann aber fast doch noch belohnt worden. Eine Ecke von Balthasar Elpelt flog Jerry Ilenjiokei direkt vor die Füße. Sein Schuss aus gut und gerne 5 Metern ging aber leider drüber und so blieb es beim nicht unverdienten Sieg für Rott. Die Schonstetter-Jungs konnten gestern aber auf jeden Fall erhobenen Hauptes vom Platz gehen und sich auf die bevorstehenden Aufgaben freuen. Wenn man die kämpferische Leistung gegen Rott auch am Sonntag um 13 Uhr gegen Edling III an den Tag legt werden hier die ersten drei Punkte der Saison sicherlich nicht im Bereich des Unmöglichen sein.

Back to top

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen wollen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmung. ... zur Datenschutzbestimmung